Das Karwendelgebirge

Mit dem Karwendel betritt der Venediggeher nach vier Tagen die richtigen Alpen. Die 2.000m-Grenze wird das erste mal überschritten und mit der Birkkarspitze (2.749m) und dem Lafatscher Joch (2.081) stehen die ersten beiden richtigen Bergetappen an. Von nun bilden die Alpen mit ihren tiefen Tälern und hohen Gipfeln für rund drei Wochen die Bühne für das Abendteuer Traumpfad München-Venedig. 

 

Birkkarspitze, Karwendel, Tirol, Österreich

Die Birkkarspitze

Die Birkkarspitze ist mit ihren 2.749 Metern nicht nur die höchste Erhebung des Karwendels, sondern bildet mit den drei Ödkarspitzen ein mächtiges Massiv. Auch wenn der Tourenverlauf nicht zwingend einen Aufstieg zum Gipfel vorsieht und die Etappe vom Karwendelhaus zum Halleranger eh schon sehr strapaziös ist, so sind die rund 100 Extrahöhenmeter doch zu empfehlen; mit dem Piz Boè in den nördlichen Dolomiten ist nur ein MüVe-Gipfel höher und bei klarer Sicht bietet sich ein spektakulärer Ausblick: im Norden blickt man zurück bis nach München und im Süden hinweg über die mächtigen Eisriesen der Zentralalpen bis hin zur Civetta in den südlichen Dolomiten. Besser lässt sich die Vorfreude auf die kommenden Tage kaum schüren. 

Karwendeltal, Karwendel, Triol, Österreich

Karwendeltal

The following is placeholder text known as “lorem ipsum,” which is scrambled Latin used by designers to mimic real copy. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos.

Hallerangerhaus, Karwendel, Tirol, Österreich

Hallerangerhaus, Karwendel, Tirol, Österreich

Hallerangerhaus

The following is placeholder text. Nulla lectus ante, consequat et ex eget, feugiat tincidunt metus.

Hinterautal, Karwendel, Tirol, Österreich

Hinterautal

The following is placeholder text. Nulla lectus ante, consequat et ex eget, feugiat tincidunt metus.

Isarquelle, Hinterautal, Karwendel, Tirol, Österreich

Isarquelle

The following is placeholder text. Nulla eu pretium massa.