Die italienische Ebene

Die italienische Ebene wirkt auf den ersten Blick wie ein lockeres Auslaufen. Im Gegensatz zu den Aufgaben in den Bergen der Tage und Wochen zuvor erscheinen die flachen Etappen wie ein leichtes. Der warme Wind weht einem das sommerliche Klima entgegen, das Mittelmeer lässt sich fast schon riechen. Viele kleine und größere Orte versuchen den Venediggeher immer wieder mit ihren Bars und Cafes zu einer kleinen Einkehr zu verführen. Aber in der italienischen Ebene warten auch die längsten Etappen und - je nach Witterung - die höchsten Temperaturen auf staubigen Straßen und Wegen. Aber mit ein bisschen sportlichem Ehrgeiz, lässt sich auch diese letzte Region durchwandern und sobald wenige Kilometer hinter Jesolo das Mittelmeer und die Lagune in Sicht kommen, fühlt sich das letzte Stück bis Venedig wie ein Triumphmarsch an.

 

Sara Dominga

The following is placeholder text known as “lorem ipsum,” which is scrambled Latin used by designers to mimic real copy. Integer tempus, elit in laoreet posuere, lectus neque blandit dui, et placerat urna diam mattis orci.

Wayne Sato

The following is placeholder text known as “lorem ipsum,” which is scrambled Latin used by designers to mimic real copy. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae.

Arthur Sato

The following is placeholder text. Phasellus sodales massa malesuada tellus fringilla, nec bibendum tellus blandit.

Joshua Ward

The following is placeholder text. Sed a ligula quis sapien lacinia egestas.

Judith Edwards

The following is placeholder text. Mauris egestas at nibh nec finibus.