Rifugio Capanna Fassa

Rifugio Capana Fassa, Piz Boè, Sellagruppe, Dolomiten, Südtirol

Rifugio Capana Fassa, Piz Boè, Sellagruppe, Dolomiten, Südtirol

CAI
22
ab 16 Euro
 
 

Höher geht es nicht.

Eine Übernachtung im Rifugio Capanna Fassa ganz oben auf dem des Piz Boè ist der Gipfel des Traumpfads von München nach Venedig; auch wenn die klassische Route von Ludwig Graßler das Besteigen des Gipfels nicht vorsieht, ist mit einer Höhe von 3.152m ist hier das Dach der Tour erreicht. 

Die Hütte ist klein und eng, die Speisekarte winzig. Aber beide haben ihren Charme. Die Aussicht ist in alle Richtungen beeindruckend. Wenn der Sonnenuntergang die weißgrauen Riesen aus Kalkstein und Dolomit in rot-oranges Licht taucht und die Schatten immer länger werden, die Tagestouristen sich längst auf den Abstieg gemacht haben und auf dem Gipfel langsam Ruhe einkehrt, macht sich eine ganz besondere Abendstimmung breit.

Sollte man es nicht schaffen, einen der raren Schlafplätze zu ergattern, so bleibt als Alternative die Boèhütte auf dem Sella-Plateau (2.873m). Aber auch in diesem Fall muss man sich den Gipfel und die tolle Aussicht nicht entgehen lassen, denn ein Aufstieg zum Gipfel und ein späteres Wiederabsteigen ist auch von dort aus möglich.